CONCRETE HOME

HOME-ACCESSOIRES UND MÖBEL AUS BETON

Beton ist rau und glatt. Mit kleinen Luftblasen durchzogen, mal bröckelig und mal ganz fließend und in keinem Falle aus dem Interieurbereich mehr wegzudenken. Vasen, Schalen und ganze Möbel begeistern Fans von kühlen Designs und des Industrial-Chics.

 

Do-it-yourself-Liebhaber sehen bei der Arbeit mit Beton kaum Grenzen und toben sich mit der beliebten Mischung aus Zement, Gesteinskörnung und Wasser aus. Zahlreiche Anleitungen versetzen selbst untrainierte Selfmade-Aktivisten in die Lage, das eigene Zuause in einen Traum aus grauem Glanz zu verwandeln.

Auch das Dorah-EISENSTEIN-Team ist begeistert von der Vielseitigkeit des Materials. Wir haben zwei Do-it-yourself-Projekte ausprobiert, die garantiert jeder hinbekommt.

 

Und wem das noch nicht genug CONCRETE HOME ist, der findet auf unserer Pinnwand CONCRETE HOME im Pinterestprofil von Dorah EISENSTEIN jede Menge Inspiration für eigene Selfmadeprojekte oder Adressen zum Kauf.

 


DO-IT-YOURSELF

Deko-Betonteller und eine Schale aus Beton zum Selbstmachen

DEKORATIONSTELLER AUS BETON

 

Für euren Dekoteller aus Beton benötigt ihr:

 

1. Beton aus dem Bastelshop eures Vertrauens 

2. Eine runde Springform 

3. Frischhaltefolie und ggf. Vaseline

4. feinkörniges Schleifpapier

 

Als erstes "bezieht" ihr den Boden eurer Springform mit der Frischhaltefolie. Sie muss dabei glatt auf dem Blech anliegen und sollte keine Falten schlagen, da euer Betonteller sonst wenig schöne Vertiefungen erhält.

Anschließend legt ihr den Ring der Springform an und verschließt ihn. Damit sich der Beton später besser von der Form löst, habe ich die Seiten ein wenig mit Vaseline eingestrichen.

Jetzt könnt ihr den Beton nach den Herstellerangaben anmischen. Da der Beton oftmals beim Anrühren und auch nach dem Aushärten einen erdigen Farbton besitzt, mische ich an die flüssige Betonmischung ein wenig Farbe. Im Bastelbedarf gibt es dafür oft Farbpigmente zu kaufen. Man kann aber auch problemlos Fertige Farben hinzugeben. Ich habe einen klecks weißer und einer klecks schwarzer Acrylfarbe hinzugefügt, um eine schöne graue Farbe zu erhalten.

 

Den flüssigen Beton gießt ihr nun in eure vorbereitete Springform und lasst ihn aushärten. Nach etwa 15-30 Minuten habe ich kleine Füße auf meinen Betonteller gesetzt. Das Material ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgehärtet, aber auch nicht mehr so flüssig, dass die kleinen Füße darin untergehen. 

Eine Alternative ist, längere Füßchen direkt nach dem Eingießen zu positionieren. Achtet dann darauf, dass sie an Ort und Stelle bleiben und nicht verrutschen.

 

Nachdem der Teller 24 h Zeit zum Aushärten hatte, haben wir mit einem spitzen Messer vorsichtig an den Rändern den Beton von der Springform gelöst und diese entfernt. 

Nun müsst ihr nur noch das Blech mit der Folie entfernen. Ich habe dem Betonteller einen weiteren Tag zum Härten gegeben, damit er nicht bricht.

Kleine Unebenheiten lassen sich mit etwas feinkörnigem Schleifpapier entfernen.  

Euren Teller könnt ihr super als Tischdeko einsetzen und beispielsweise Vasen und Kerzen darauf arrangieren. 

BETONSCHALE

 

Für eure Betonschale benötigt ihr:

 

1. Beton aus dem Bastelshop eures Vertrauens

2. Zwei Gefäße, in zwei verschiedenen Größen.

3. ggf. etwas Vaseline

 

Streicht zunächst das größere Gefäß von innen mit Vaseline aus. Das kleine Gefäß wird an seiner Außenseite mit Vaseline eingestrichen.

Jetzt könnt ihr schon den Beton anmischen. Bitte beachtet dazu die Hinweise des Herstellers. Um eine schöne graue Betonfarbe zu erzielen, kann es - je nach Betonsorte/Hersteller nötig sein, Farbpigmente unterzumischen. Mit flüssigen Farben wie beispielsweise Acrylfarbe funktioniert es aber auch einwandfrei. Um einen Grauton zu erzeugen, mischt ihr schwarz und weiß unter. Von jeder Farbe je einen Klecks bis ihr euren gewünschten Grauton erreicht. Bedenkt dabei, dass die Farbe im getrockneten Zustand etwas heller ist, als im flüssigen.

 

Den Beton füllt ihr nun in das größere der Gefäße. Lasst dabei zum Rand des Gefäßes etwas Platz. Nun drückt ihr mittig das kleine Gefäß in den Beton und fixiert dieses Gefäß. In den meisten Fällen sollte es reichen, einfach einen schweren Gegenstand oben aufzulegen.

Das ganze lasst ihr 24 Stunden trocknen. 

 

Zum Herauslösen fahrt ihr vorsichtig mit einem spitzen Messer an den Rändern eurer Gefäße entlang. Seid dabei besonders behutsam, damit ihr die Schale nicht beschädigt.

Ich lasse die herausgelöste Betonschale noch einen weiteren Tag trocknen, um sicher zu sein, dass sich alle Verbindungen des Betons gefestigt haben und die Schale nicht kaputt geht.

 

Anschließend kann man die Schale mit Farben verzieren und bemalen.

Sie eignet sich super, um Kleinigkeiten darin aufzubewahren. Als Schmuckablage im Badezimmer oder Sammelstelle für Büroklammern. Aber auch als Kerzenstände könnte man sie nutzen.  


CONCRETE HOME - Inspirationen auf Pinterest